MENU

Willkommen im Bewegungsraum Haßfurt, Ihrem five Studio.

Beweglichkeit schafft Lebensqualität

Was ist five?

Produkt
Willkommen im Bewegungsraum Haßfurt, Ihrem five Studio.

All in One

Videos

five Philosophie

Unsere Philosophie

Unsere Vision ist es - eine neue weltweite Trainingsbewegung zu generieren, welche die gängige Trainingslehre auf den Kopf stellt. Eine Trainingslehre auf Walter Packi's Biokinematik. Diese erklärt die "Logik des Schmerzes" und wie der Körper wirklich funktioniert. Unser five-Geräteparcours ist hierfür Hilfsmittel & Werkzeug. Die Biokinematik & die Trainingslehre an sich, sind die Hebel, die sich in unseren Köpfen verändern werden.

Die Biokinematik und somit five, bricht diese Beugepositionen mit Rückwärtsbewegungen auf. Mit einer Rückwärtsbewegung verteilt über 4 bis 5 x pro Tag könnte man sich schon vor Rücken- Hüftproblematiken bewahren, oder wenn man diese schon hat - auch heilen.

Wir verstehen five als eine Art Körperhygiene wie bspw. "Zähneputzen". Betreibt man five intensiver, nicht nur als Körperhygiene oder Schmerzprävention optimiert es mit seinem Trainingsansatz das gesamte muskuläre System und zeigt erstaunliche Wirkungen. Kombiniert man beim trainierten Menschen, sowie auch beim Sportler, five mit einem intelligenten Krafttraining, erhält man eine unglaubliche Kraftentfaltung der Muskulatur. Und zwar ohne, dass die Muskeln dicker werden.

Menschheit Evolution

Die Logik des Schmerzes

„Wie der Körper wirklich funktioniert“

Der Homo Sapiens hat sich per Evolution zum Jäger und Sammler entwickelt, konzipiert für die freie Wildbahn – mit einem fürs Jagen und Sammeln entwickelten Bewegungsapparat. Wir leben jedoch heute in einer künstlichen Welt. Das bedeutet - evolutionsbedingt - nicht unserer Art entsprechend. Die Tendenz dazu beschleunigt sich immer mehr. Dies produziert Folgen. Eine dieser vielen Folgen ist Krankheit. Eine dieser Krankheiten neben vielen anderen sind verschiedenartige Schmerzen im Bewegungsapparat. Und es ist auch keine Besserung in Sicht. Diese Form der Entwicklung degeneriert und schädigt den menschlichen Bewegungsapparat zusehends.

Auf Basis der Biokinematik des Freiburger Arztes Walter Packi wurde die five-Methode entwickelt. Es handelt sich hierbei um Bewegungen, die unser menschlicher Körper machen muss, um sich nicht selbst immer mehr zu schädigen. Das Problem unseres Arbeitsalltags ist die ständige gebeugte Haltung unserer Gelenke.

Interessantes zur Biokinematik auf www.biokinematik.de

„Wir verstehen five als eine Art Körperhygiene“

Mit dem einzigartigen five-Geräteparcours wird der gesamte Körper gegen seine Gewohnheiten gestreckt und trainiert. Bereits vier bis fünf Rückwärtsbewegungen pro Tag schützen vor Rückenschmerzen oder Hüftproblemen. Auch akute Beschwerden lassen sich mit der five-Methode behandeln: five trainiert alle Bewegungsabläufe des biologischen Systems: Der Mensch wird aufgerichtet, Atmung, Durchblutung und Energiefluss werden optimiert, so dass die Schmerzen verschwinden. Es ist sowohl als Reha-Maßnahme als auch präventiv für alle Altersklassen geeignet. Wir verstehen five als eine Art Körperhygiene, wie z.B. das Zähneputzen.

Betreibt man five intensiver, nicht nur als Hygiene oder Schmerzprävention optimiert es mit seinem Trainingsansatz das gesamte muskuläre System und zeigt erstaunliche Wirkungen. Kombiniert man five mit einem intelligenten Krafttraining, erhält man eine unglaubliche Kraftentfaltung der Muskulatur. Und zwar ohne, dass diese Muskeln dicker werden.

Testimonials

Erika Schweizer Am Anfang habe ich fast nur Powerstunden gemacht, 10 km am Tag laufen. Ich dachte zuerst "Beweglichkeit, das brauch ich nicht", bis ich eine Hüft-OP brauchte. Dadurch bin ich auf five gestoßen und ist für mich seit unverzichtbar. Mittlwerweile ist meine Beweglichkeit viel besser geworden und ich trainiere 3 Mal die Woche mit den five Geräten. Trotz meiner OP kann ich wieder die Powerstunden besuchen und mich frei bewegen.

Willfried Fischer Ich hatte einen Bandscheibenvorfall und war von five Rücken- und Gelenkkonzept sehr positiv überrascht. Nach regelmäßigen Training, drei mal wöchentlich 1,5 – 2 Stunden fühlte ich mich wesentlich fitter. Ich trainiere nach keinem System, sondern benutze die Geräte je nach Gefühl und Laune.